Halsschließen

Die Halsschließe – auch gerne als Kropfkette bezeichnet – ist die handwerkliche Besonderheit, gefertigt in meiner Werkstätte. Alle drei Generationen vor mir haben durch ihre Hingabe und Liebe zum Detail die Herstellung der Halsschließen perfektioniert. Diesen reichen Erfahrungsschatz und meine persönlichen Inspirationen lasse ich in den Entstehungsprozess einer Schließe einfließen. Dabei liegt es mir besonders am Herzen, auf Ihre Wünsche einzugehen und sie gemeinsam mit Ihnen meisterhaft umzusetzen.

Bei der Auswahl von Edelmetallen, Edelsteinen und der Art der Ketten berate ich Sie gerne. Ich begleite Ihr Projekt von der anfänglichen Skizze bis hin zum fertigen Unikat.

 
 
 

Jede einzelne Halsschließe wird in reiner Handarbeit gefertigt!

Nach der Festlegung der Form, der Größe, des Materials und der Edelsteine bzw. Perlen für den Zierteil wird eine Skizze angefertigt. Nach dieser wird aus einem starken Silberblech der Rahmen herausgesägt und dachförmig gefeilt. Ein Blechstreifen wird genau in die Form des Rahmens gebogen und aufgelötet. Es werden auch beidseitig Schlitze für die Verschlussfedern herausgesägt. Zur Fertigstellung des „Kastens“ wird ein leicht gewölbtes Silberblech als „Boden“ aufgelötet.

Für die feinen filigranen Schnörkel des Zierteils werden aus dünnem Feinsilberblech schmale Streifen geschnitten. Diese werden mit einem „Millgriffrand“ versehen, so entstehen die feinen Pünktchen auf den Ornamenten. Das harmonische Zusammenfügen der einzelnen Schnörkel und Kügelchen zum perfekten Zierteil erfordert höchste Handwerkskunst.

Unter dem Zierteil wird eine Platte aus Silberblech eingepasst. Die Edelsteine werden wahlweise in Blumenfassungen oder glatt gefasst und mit einem feinen Gewinde unter dem Filigranteil verschraubt.

Für das Anbringen der Halsketten, diese werden auch als Gänge bezeichnet, werden spezielle Verschlussfedern angefertigt. Die „Mauszahndln“, eine besondere Verzierung der Ösenlöcher, wird aus einem massivem Silberblech gesägt und gefeilt. Nach dem Polieren werden je nach Design einzelne Teile vergoldet oder geschwärzt. Als Gänge kommen traditionell Erbsketten in Silber in Frage, gerne werden aber auch Perlenketten oder verschiedenste Steinketten ausgewählt.

 

Galerie